Machen herkömmliche Konvektionsheizungen (Erwärmung der Luft) krank?

 

Sind 25 Mio. Atemwegerkrankte Menschen nicht genug?

Wohnen ist nicht nur eine Frage des Geschmacks oder der persönlichen Einstellung, sondern insbesondere auch eine entscheidende Frage der Gesundheit!

Wir benötigen mehr als nur die Luft zum Atmen und Nahrung für unseren Stoffwechsel.

Wir sind auf eine Umgebung angewiesen, in der wir in Harmonie leben können und die frei ist von Belastungen und Störstrahlungen

Die Wohnqualität im Hinblick auf die Lebensqualität und damit auf die Gesundheit sollte insbesondere bei der Wahl der Heizung Prioritäten setzen!

Dipl. Ing. Alfred Eisenschink schrieb ein Buch „ Falsch geheizt ist halb gestorben“ Eine optimale Heizung sollte die lebenswichtige Atmung nicht behindern und sollte weitgehend staubfrei sein.

Dies kann eine Konvektionsheizung nicht schaffen!

Konvektionsheizung macht die Luft warm, dass kennen wir. Aber die Wände bleiben kalt. Deshalb treten immer häufiger Schimmelprobleme auf.

Seit wir Konvektionsheizungen einsetzen, haben wir 25 Mio. Allergie und Asthma kranke Menschen, sowie atemwegerkrankte Menschen!

Jedes zweite Haus in Deutschland ist vom Schimmel befallen! Auch regelmäßige Belüftung ist angebracht.

Das größte Problem sind allerdings die üblichen Konvektionsheizungen.

Diese erwärmen nur die Luft, die in erster Linie unter der Decke sitzt und dann abgekühlt über den Fußboden zurück zum Heizkörper zieht. Hohe Lufttemperaturen können mehr Wasser aufnehmen. Wohin aber damit, wenn keine normale Luftzirkulation mehr vorhanden ist, durch falsche oder übermäßig Wärmedämmung.

Falsch heizen macht krank!

Unser Dämmwahnsinn lässt keine Luftzirkulation mehr richtig zu!

Bei der ganzen Thematik ums Heizen werden viele Halbwahrheiten verbreitet, jedoch nicht auf die möglichen Ursachen hingewiesen.

Eine wirkliche Ursachen - und Verbraucheraufklärung findet nicht statt, dabei ist die Problematik so einfach.

Erwärmte Luft zirkuliert in den Räumen und hat immer das Bestreben nach außen zu gelangen. Das ist eine physikalische Gesetzmäßigkeit.

Es kommt zu Temperaturdifferenzen innerhalb eines Raumes von bis zu 10°C.

Der Fußbereich ist dabei am kältesten, man fühlt sich unwohl und hat das Gefühl, dass es irgendwo zieht. Neue Fenster, Türen und eine Wärmedämmung soll dieses verhindern.

Jetzt kommt das nächste Problem! Wohin mit der Feuchtigkeit? Regelmäßiges Lüften bringt Abhilfe, sollte dieses nicht erfolgt kommt es zur Schimmelbildung.

Bis Mitte des letzten Jahrhunderts heizt die Menschheit mit Strahlungswärme in vielfältiger Form, dann wurde die Konfektionsheizung das Maß aller Dinge.

Die Fakten sind, dass 18 Millionen Allergiker alleine in Deutschland leben und unsere Kinder zusehend an Atemwegserkrankungen leiden.

Die Atemluft soll trocken und kühl sein. Die Raumluft soll der Atmung dienen und nicht dem Wärmetransport. Die Atemluft soll staubfrei sein.Alle Systeme, die mit Gas und Öl beheizt werden, wirbeln die Luft auf.

Was befindet sich in der aufgewirbelten Staubschicht?

Hausstaub, bestehend aus Schmutzpartikeln, Bakterien, Hausstaubmilben und deren Kot.

Infektionen der Atemwege, z. B. Hausstauballergie können lästige Begleiterscheinungen sein.

Schlechte Heizung erregt das vegetative Nervensystem. Die Gefäßmuskulatur wird gereizt, die Blutgefäße verengen sich, der Blutdruck steigt.

Achtung ! Diese Seite benutzt Cookies

Mehr erfahren

Verstanden

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen einen besseren Service bieten zu können. Mit der Benutzung der Webseite stimmen Sie unseren Cookie-Richtlinien zu.

Cookies

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.